Добро пожаловать, Гость. Пожалуйста, войдите или зарегистрируйтесь.
Не получили письмо с кодом активации?

 


Автор Тема: новые гранты для тех, кто хочет в Германию  (Прочитано 3931 раз)

0 Пользователей и 1 Гость просматривают эту тему.

Оффлайн NinaRomanets

  • Newbie
  • *
  • Сообщений: 45
Это один из примеров, на сайте DAAD вы найдёте несколько свежих грантов разных направленностей.

Всем удачи и Бог в помощь!!!



Sonderprogramm “DAAD-Leibniz-Stipendien” für Doktoranden und Postdoktoranden
Das Programm ist offen für alle ausländischen Graduierten, Doktoranden und Postdoktoranden, die an einem der teilnehmenden Leibniz-Institute arbeiten wollen. Die Stipendien können für 6 bis 36 Monate vergeben werden. Eine Promotion in Deutschland ist möglich. Bewerbungen um „DAAD–Leibniz–Stipendien“ werden ausschließlich von den DAAD-Außenstellen bzw. den deutschen Vertretungen im Ausland entgegengenommen. Voraussichtlich können die ersten Stipendiaten im Frühjahr 2005 in Deutschland starten.
Bewerbungsschluss: 15. Januar 2005

In der Leibniz-Gemeinschaft haben sich außeruniversitäre Forschungs- und Serviceeinrichtungen für die Forschung zusammengeschlossen. Leibniz-Institute arbeiten interdisziplinär und verbinden Grundlagenforschung mit Anwendungsnähe. Sie sind der wissenschaftlichen Exzellenz verpflichtet. Die relevanten Forschungsgebiete sind durch die Mission des jeweiligen Leibniz-Instituts definiert. Nähere Informationen enthält die Homepage des jeweiligen Instituts und der Leibniz-Gemeinschaft:
www.wgl.de oder www.leibniz-gemeinschaft.de.

Stipendienziel

Typ A: Doktorandenstipendien - Promotion in Deutschland (max. 36 Monate)
Typ B: Doktorandenstipendien - Promotion im Heimatland (6 bis 24 Monate)
Typ C: Postdoktorandenstipendien (6 bis 24 Monate).
Die Stipendien werden zunächst für eine Dauer bis zu 12 Monaten gewährt. Über Verlängerungen wird in enger Abstimmung mit den Leibniz-Instituten auf der Grundlage entsprechender Fortschrittsberichte entschieden.

Stipendienleistungen

Typ A / B: Die monatliche Stipendienrate beträgt mindestens 975 EUR. Zusätzlich werden eine regionenabhängige Reisekostenpauschale und ein Zuschuss zur Krankenversicherung gewährt. Ggf. können auch familienbezoge Leistungen (z.B. Kinderzuschläge) finanziert werden.
Typ C: Die monatliche Stipendienrate beträgt 1.840 EUR; weitere Leistungen können nicht gewährt werden.
Bewerbungsvoraussetzungen

Um ein „DAAD-Leibniz-Stipendium“ können sich sehr gut qualifizierte Hochschulabsolventen bewerben, die ihr Studium spätestens zum Zeitpunkt des Stipendienantritts mit einem Diplom oder einem Mastergrad (Typen A und B) abgeschlossen haben bzw. bereits promoviert (Typ C) sind.
Wichtigstes Kriterium bei der Auswahl der Stipendiaten sind die bislang erbrachten Studien- bzw. Forschungsleistungen auf einem der Forschungsgebiete, die von den Leibniz-Instituten vorgegeben sind (siehe Anlage).
Deutsche Sprachkenntnisse sind wünschenswert; über die Finanzierung eines zweimonatigen Sprachkurses in Deutschland entscheidet das gastgebende Leibniz-Institut. Insbesondere bei Natur- und Ingenieurwissenschaftlern können auch nachweislich gute englische Sprachkenntnisse (TOEFL: 550 / 217) ak-zeptiert werden.
Bewerber, die eine Promotion im Heimatland anstreben (Typ B), sollten zur Promotion an der Heimathochschule bereits zugelassen sein.
Bewerber um ein Stipendium vom Typ A sollten zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 32 Jahre, Bewerber um ein Stipendium vom Typ B nicht älter als 36 Jahre und Bewerber um Stipendien vom Typ C nicht älter als 42 Jahre sein. Bewerbungen von Wissenschaftlern, die sich bereits in Deutschland aufhalten, können nur dann berücksichtigt werden, wenn der Beginn des Aufenthalts nicht länger als 2 Jahre zurückliegt.
Besonderer Hinweis für Mediziner: Als Hochschulabschlussexamen gilt ein Äquivalent zur deutschen Approbation – also der Nachweis einer mindestens siebenjährigen fachlichen Ausbildung und die Genehmigung zur Ausübung des ärztlichen Berufs im Heimatland.
Bewerbungsunterlagen

Informationen über die einzureichenden Bewerbungsunterlagen sind im Bewerbungsformular ("Antrag auf ein Forschungs-/Studienstipendium") zu finden, das im Internet (www.daad.de/de/download.html) zur Verfügung steht oder bei den diplomatischen und konsularischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland sowie den Außenstellen und Informationszentren des DAAD erhältlich ist. Zusätzlich werden Abstracts der Master-Thesis bzw. der Dissertation / Ph.D-Theses und eine Begründung für die Bewerbung (Letter of Intent) erwartet. Die Vorlage einer Betreuungszusage ist nicht erforderlich, allerdings wird den Bewerbern empfohlen, sich über die Leibniz-Institute via Internet umfassend zu informieren.
Unvollständige Bewerbungen kann der DAAD nicht berücksichtigen.
Bewerbungen direkt beim DAAD Bonn oder dem gastgebenden Institut sind nicht möglich.